Behandlung folgender Störungsbilder:

Sprachentwicklungsverzögerung und Sprachentwicklungsstörung:
Sprachliche Leistungen wie Sprachverständnis, Wortschatz, Laut- und Satzbildung sind nicht altersentsprechend entwickelt. Häufig ist aber auch die visuelle aud auditive Wahrnehmung, sowie die Motorik beeinträchtigt.

Dyslalie
Störung der Artikulation. Einzelne Laute oder Lautgruppen werden ausgelassen, fehlerhaft gebildet oder durch andere Laute ersetzt.

Dysgrammatismus
Satzbau und Grammatik weichen von der Sprachnorm ab.

Lese- Rechtschreibschwäche / Legasthenie
häufig als Spätfolge einer Sprachentwicklungsverzögerung und erst im Schulalter erkennbare Störung der Schriftsprache.

Myofunktionelle Störung
Bewegung der Zungen- und Mundmuskulatur weichen von der regelgerechten Funktion ab. Häufig in Verbindung mit Kiefer- und Zahnfehlstellungen.

Aphasie
Verlust oder Störung der bereits ausgebildeten Sprache infolge einer Hirnschädugung (z.B. Schlaganfall)

Dysarthrie / Dysarthophonie
Störung der Atmung, der Stimme und des Sprechens infolge einer Hirnschädigung oder eines neurologischen Krankheitsbildes.